FilMut: Pädagogische Handreichung ist fertig!

Unsere pädagogische Handreichung ist druckfrisch erschienen und steht ab sofort zum Download und als Printversion zur Verfügung!

In der Handreichung haben wir unsere Ergebnisse und Erfahrungen aus 3 Jahren „Film ab – Mut an!“ festgehalten. Sie richtet sich an Pädagog*innen, Lehrkräfte, Multiplikator*innen und alle Menschen, die im Bereich Medienpädagogik und Antidiskriminierungsarbeit mit jungen Menschen aktiv sind.

Darin stellen wir unser Projekt vor: die Idee, der Prozess und die Herausforderungen, denen wir Laufe des Projekts begegnet sind sowie die Projektergebnisse. Es gibt eine kleine Rückschau in Bildern und wir geben eine Einblick in unseren Bildungsansatz und unsere Methoden.

Die Broschüre liegt als Print-Ausgabe im Friedenskreis Halle e.V. (Große Klausstr. 11, 06108 Halle/Saale) aus und kann auf Anfrage auch verschickt werden. Außerdem ist sie HIER kostenfrei zum Download verfügbar.

Das Projekt endet zwar, aber unsere Bildungsangebote sind weiterhin buchbar: Der Tagesworkshop „FilMut in Action!“ sowie das 5-tägige Filmseminar, bei dem Kurzfilme zum Thema Diskriminierung gedreht werden, können nach wie vor angefragt werden unter: friedensbildung@friedenskreis-halle.de

Wir danken allen Projektbeteiligten vielmals für ihr Engagement und verabschieden uns hiermit!

 

 

Neue FilMut-Filme online!

Vom 21.-25.10.2019 fand in Borna ein weiteres FilMut-Filmseminar statt.
In Zusammenarbeit mit Bon Courage e.V. und dem MitMach-Laden aus Borna haben sich 10 junge Bornaerinnen eine Woche lang getroffen, sich mit den Themen Diskriminierung und Vorurteilen beschäftigt und sich mit theaterpädagogischen Übungen in Zivilcourage ausprobiert. Im Anschluss drehten sie dazu tolle Kurzvideos, die am Freitag in einer öffentlichen Filmvorführung gezeigt wurden. Endlich sind die Filme fertig und können unter der Rubrik Filme oder auf unserem Youtube-Kanal geschaut und geteilt werden.

„Unfreundlichkeit hilft dir nicht weiter“

 

 

 

 

 

„Mensch ist Mensch“

 

 

 

 

 

„Das Zaubermädchen“

 

 

 

 

 

Viel Spaß bei diesen amüsanten und kreativen Kurzfilmen!

 

„Film ab – Mut an!“ – Begeisterung beim Filmseminar in Borna

„Film ab – Mut an!“ – Begeisterung beim Filmseminar in Borna

Vom 21.-25.10.2019 fand in Borna ein weiteres FilMut-Filmseminar statt.
In Zusammenarbeit mit Bon Courage e.V. und dem MitMach-Laden haben sich
10 junge Bornaerinnen eine Woche lang getroffen und sich mit den Themen
Diskriminierung und Vorurteilen beschäftigt und sich mit theaterpädago-
gischen Übungen in Zivilcourage ausprobiert. Im Anschluss drehten sie
dazu tolle Kurzvideos, die am Freitag in einer öffentlichen
Filmvorführung gezeigt wurden. Nicht nur die Oberbürgermeisterin Simone
Luedtke von Borna und die Presse waren begeistert von dieser Energie und 
den kreativen Ergebnissen. 
In Kürze wird es die Filme auch hier auf der FilMut-Homepage zu sehen geben, seid also gespannt! 
Erste Presseberichte gibt es schon hier zu sehen.

Erfolgreiche Workshops im Herbst 2019

Der Herbst war und ist viel los: Wir haben unseren Workshop „Film ab – Mut an! in Aktion“ mehrere Male durchführen können – Danke an alle für den regen Austausch und die inspirierenden Beiträge!

Hier ein kleiner Eindruck einiger der durchgeführten „FilMut in Action“-Workshops.

Im Welcome-Treff in Halle:

Mit Elementen aus dem Theater der Unterdrückten gegen Diskriminierung stark werden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Landestag „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ in Magdeburg:

Auch musikalische Prominenz war anwesend: Sebastian Krumbiegel trat bei der Abschlussveranstaltung auf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Konfirmant*innentag des Halle-Saale-Kreises:

Aysegül erzählt ihre Geschichte. Was hättet ihr an ihrer Stelle getan?

 

 

 

 

 

 

Rassismuskritischer Leitfaden

Der Rassismuskritische Leitfaden (hier als PDF), Herausgegeben von Autor*innen im Rahmen des Projekts Lern- und Erinnerungsort Afrikanisches Viertel (LEO) beim Amt für Weiterbildung und Kultur des Bezirksamtes Mitte von Berlin und Elina Marmer.

Der Leitfaden ist empfehlenswert zur Reflexion bestehender und Erstellung neuer didaktischer Lehr- und Lernmaterialien für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit zu Schwarzsein, Afrika und afrikanischer Diaspora.

„Die Erklæriker“ künsterlische Aufarbeitung des Themas Rassismus

Hinter der Gruppe „i,Slam„, stehen junge muslimische Wortkünstler*innen, die in Form von Texten zu aktuellen gesellschaftspolitischen und religiösen Themen Stellung nehmen.
Basierend auf dem Poerty Slam Konzept, werden in kritischen Schreib-Workshops Jugendliche dazu ermächtigt selbst auf die Bühne zu gehen.

Das neu erschienene Video mit der Expertin Tupoka Ogette zum Thema Rassismus im Rahmen der Reihe der „Erklæriker“, eignet sich anschaulich und auflockernd für die Bildungsarbeit.

Erklæriker Folge 1 – Rassismus